Brücken bauen zwischen Innovation und Tradition, zwischen Altem und Neuem: Das ist ein Grundgedanke der Digisurance. Am 21. Juni 2018 treffen sich Versicherungsunternehmen und Start-Ups im dbb Forum Berlin und gewähren Einblicke in spannende digitale Referenzprojekte. Der Fachkongress, der von dem Berliner Softwarehersteller flexperto veranstaltet wird, geht in diesem Jahr bereits in die dritte Runde. Insgesamt werden rund 200 Gäste und über 20 Speaker erwartet. „Mit der Digisurance haben wir eine Plattform für all diejenigen geschaffen, die Versicherungsvertrieb neu denken und Kooperation zwischen Insurtechs und Versicherern gemeinsam vorantreiben wollen“, kündigen die Veranstalter an.

„Wie immer werden den Besuchern auf der Digisurance konkrete Beispiele vorgestellt, wie die Zusammenarbeit zwischen Startups und großen Versicherungskonzernen erfolgreich ablaufen kann“, beschreibt Felix Anthonj, CEO von Flexperto, und gleichzeitig einer der Redner auf dem Podium. „Dabei erhalten die Besucher nicht nur Ideen zu den aktuellsten Trends im Versicherungsvertrieb, sondern auch Anhaltspunkte, welche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit beider Welten geschaffen werden können.“

Hochkarätiges Lineup und brandaktuelle Themen

Das Lineup der Veranstaltung kann sich wie schon im vergangenen Jahr sehen lassen: Als Speaker sind unter anderem Dr. Frank Grund, Exekutivdirektor der BaFIN, Christian Glanz aus dem Vorstand der DVAG, Gregor Wiest, Head of Innovation bei der ERGO, und Paul Stein, Vorstandsmitglied bei der Debeka, vertreten.

Neben den Fachvorträgen und digitalen Erfolgsgeschichten stehen auch zwei neue Formate auf der Tagesordnung. So soll in einer „Fuck up-Story“ auch das Scheitern von Ideen thematisiert werden: Niklas Sühr, Mitgründer und CEO von KASKO, und Dr. Nils Labusch, Leiter Digitalisierung bei der barmenia, stellen mit ihrer „Grabrede“ auf die Pokémon Go-Versicherung einen besonderen Fall aus dieser Kategorie vor.

Podiumsdiskussion: Ausschließlichkeit im Umbruch

Felix Anthonj

CEO von flexperto und Veranstalter der Digisurance, Felix Anthonj

Außerdem verspricht das Panel „Ausschließlichkeit im Umbruch“ interessante Einblicke in den digitalen Wandel der Vertriebseinheiten der Versicherer. Felix Anthonj erklärt: „Wir sind davon überzeugt, dass die persönliche, individuelle Beratung durch Vermittler auch in den nächsten Jahren bestehen bleiben wird. Das hat einerseits etwas mit den häufig komplizierten Versicherungsprodukten zu tun, der Bürokratie und auch dem fehlenden Vertrauensverhältnis vieler Verbraucher gegenüber dem Thema Versicherung.“

„Sehr spannend wird auch der Impulsvortrag von Vermittler Pascal Peisen sein, der konkret aufzeigen wird, wie effizient ein „digitalisierter Vermittler“ dank weniger Tools und der richtigen Einstellung heutzutage schon arbeiten kann. Viele der Fach- und Führungskräfte hören und sprechen zwar häufig vom hybriden Vermittler und wissen, wie es in der Theorie ablaufen sollte. Es dann aber mal praktisch umgesetzt zu sehen, ist sicherlich für alle beeindruckend“, kündigt Anthonj an.

Weitere Informationen und die komplette Agenda haben die Veranstalter unter https://digisurance.org/ zusammengestellt.

Die digisurance 18 startet am 21. Juni bereits um 08.00 Uhr. Als Medienpartner des Kongresses bieten wir die Option, Tickets mit 25 Prozent Rabatt auf den Ticketpreis zu erwerben. Zur rabattierten Ticketbuchung geht es hier entlang:

Wir freuen uns auf spannende Stunden, Wiedersehen und Kennenlernen in Berlin.

Mit Stolz analog Native, mit Herzblut digital Nomad und seit über 20 Jahren in der Medienwirtschaft tätig. Mitgründer der NewFinance Mediengesellschaft mbH und gemeinsam mit Karin Fitzka geschäftsführender Gesellschafter und Chefredakteur.